About Nono

 

“Wir bieten Ware aus zweiter Hand, möchten Ressourcen schützen und gegen die fast-fashion Industrie gehen,” sagen Vincent und Nora, unsere Gründer.

Wir treffen eine ganz klare Aussage: Say No to fast-fashion! Wir wollen ein Statement setzen und die Leute zum Nachdenken über ihr Konsumverhalten anregen.

 

 

Kreislauf und Konsum

Schaffe mit uns eine neue Ära der Mode Industrie und gib wertvollen Textilien ein zweites Zuhause. 

Unsere Vision ist es, die Modetrends der Vergangenheit immer wieder neu aufleben zu lassen. Dabei wollen wir zeigen, dass Trends zwar kommen und gehen, die Modestücke selbst aber den linearen Konsumzyklus von Produzieren, Kaufen, Wegwerfen überdauern können. Wir versuchen einen Kreislauf der Weiterverwertung zu erschaffen, in dem alte Kleidungstücke genauso "In" sein können wie neue. Durch die Kombination beider sollst du Individualität, Kreativität und Konsumbewusstsein ausdrücken und verkörpern können, 

 

 

Gehe deinen Weg 

Lasst euch nicht weiter vorschreiben, was ihr anziehen sollt oder wie ihr einkauft, denn in der Mode ist alles möglich. Mode ist Kunst und die Kunst bist du.

 Wir möchten erreichen, dass sich jeder in Form von Mode in seiner Haut wohl fühlen kann. Setzte mit Mode ein Statement über deine Individualität, Selbstbewusstsein und Werte, das über die Beschaffenheit deines Körpers hinausgeht.

 

 

Gemeinsam

Was wir unserem Planeten und unseren Mitmenschen zurückgeben können. 

Secondhand Kleidung zu kaufen, heißt seien ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Auch wir als Händler sind froh darüber, dass wir dem Planeten und seine Menschen nicht durch gewinnmotiviertes Billigproduzieren schaden müssen. Darüber hinaus sehen wir uns in der sozialen Verantwortung, unsere Gewinne sozialen Projekten zugute kommen zu lassen und unseren Mitmenschen zu helfen. 

 

 

UNSERE PROJEKTE

FLAUSE

Désirée Bender ist Mama von drei Kindern und arbeitet gerade mit ihrer Freundin daran, eine Freie Schule in Hochheim a.M. zu gründen.
Weil ihre Familie, die Umwelt und natürlich auch die Zukunft unseres Planeten ihr sehr am Herzen liegen, ist es ihr wichtig, dass Kinder ihren Lebens- und Bildungsweg selbst bestimmen können und dass sie die richtigen Werte mit auf den Weg gegeben bekommen. Weil sie denkt, dass jeder Mensch anders und das auch gut so ist, arbeitet sie nicht nur für die Entstehung der Schule FLAUSE (Frei Lebendig Abenteuerlich Und Sicher die Welt Entdecken), sondern ist auch Teil von nonofashion. Beide Projekte leben für Nachhaltigkeit, einem besonderen Blick für Einzigartigkeit und Individualismus.
Wer sich für die Schulgründung oder das Kursangebot für Vorschulkinder, Eltern und Babys interessiert, ist herzlich willkommen, sich hier einmal umzusehen: Website Wildwuchs e. V., den Trägerverein der zukünftigen Grundschule bei Facebook zu finden!

Mehr Infos

SUPPORT YOUR LOCALS

Ihr denkt euch sicher: High Fashion und Nachhaltigkeit, geht das ?

Aber Klar doch! Unser Ziel ist es die Fashion Industrie nachhaltiger zu machen. Vorallem in der High Fashion Abteilung gibt es aber aktuell noch große Lücken im Thema Nachhaltigkeit: 

Saisonware wird nur in der aktuellen Saison verkauft und danach an den Hersteller zurückgeschickt. Der Hersteller selbst bietet Anreize dafür, indem er den Händlern die zurückgenommene Ware erstattet. Dadurch ergibt sich, dass jede Saison qualitativ hochwertige Ware vernichtet wird, um die vorhandene Nachfrage möglichst teuer und mit immer neuen saisonalen Trends zu versorgen.

Das Ergebnis: Hersteller, die Ihre eigene Ware vernichten um das Prestige und den Status ihrer Marke zu erhalten. Händler, die ihre treuen Kunden mit der Aussage “Ist leider Aus, komm nächste Saison wieder” vertrösten müssen obwohl sie gerade den Karton mit eben diesem Teil an den Hersteller zurückgesendet haben. Und schließlich Kunden, die immer wieder aufs neue Unsummen bezahlen, weil Ihnen  das Gefühl vermittelt wird, die Ware wäre knapp oder Kunden, die total außen vor bleiben, weil es keinen reduzierten Artikel oder Ware aus älteren Saisons gibt. Dies schafft der High Fashion Industrie zwar Platz für neue Kollektionen, führt aber auch zur künstlichen Verknappung des Angebots. Zwar wird ein Teil recycelt und landet als neues Lieblingsstück wieder im Laden bzw. bei dir im Kleiderschrank,
aber der größte Anteil endet immer in der Tonne z.B. als Füllmaterial für Autositze.

Unser Lösungsansatz: Um eine starke Verschwendung von hochwertigen Materialien zu verhindern, Kunden einen erschwinglichen Einstieg zur High Fashion Abteilung zu bieten und letzten Endes die durch Corona stark gebeutelten lokalen Geschäfte und Händler zu unterstützen, bieten wir nun High Fashion Corona-Restbestände aus dem lokalen Handel für dich im Internet an. Gemeinsam retten wir die Restbestände vor dem Ableben als Autositzfüllung und machen dich fresh mit den aktuellen High Fashion Kollektionen von Karl Lagerfeld und CO. 

Mehr Infos

Schreib uns !

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.